Maria Hilf Bergfkirche im Valepp

Bergkirche Maria Hilf im Valepp

 

Maria Hilf mit Gnadenbild

Die Bergkirche Maria Hilf wurde um 1710 mit Unterstützung des Kloster Scheyerns errichtet.

Malerisch seht es auf einem erhöhten Wiesensporn über der rauschenden Valepp nahe der Grenze Bayern - Tirol.

Der Altar zählt zu den frühesten Barockaltären des Oberlandes und birgt in seiner Mitte das Gnadenbild Maria Hilf.

Das Kirchlein ist ein wahres barockes Kleinod in wunderschöner Naturlandschaft und lädt ein zur Rast und zum Gebet.

Seit der Säkularistation gehört das Kirchlein dem bayerischen Staat.

Pfarrlich gehört es zum Gebiet der Pfarrei St. Josef Neuhaus.

 
Gnadenbild Maria Hilf
um 1700

Das Patrozinium "Maria Hilf" ist am 15. August und wird ihm Rahmen eines festlichen Berggottesdienstes von der zuständigen Pfarrei St. Josef Neuhaus gefeiert.

Der genaue Termin des Patroziniums kann über die Pfarrei St. Josef Neuhaus erfragt werden.